Zitat

Beten und Pfannkuchenteig rühren

“Die meisten von uns denken beim Beten an den Pfannkuchen, der vorzubereiten ist. Während wir den Pfannkuchenteig rühren, denken wir, wie schön es sei, unsere Zeit im Gebet zu verbringen. Während wir noch mit dem einen sprechen, denken wir schon an das folgende Gespräch. Wir machen nie etwas gründlich. Man kann nur eins auf einmal gründlich machen.”

Richard Wurmbrand

Posted by TRLT in Lehre, Personen, Zitate, 0 comments

Frank Laubach – Mit wem redest Du?

Ich habe eine gute Anleitung gefunden, die uns hilft, unsere Selbstzentriertheit zu überwinden und ganz praktisch auf Christus zu schauen:

“Wenn Du dich zurücklehnst und über ein Problem nachdenkst, wie kannst Du dich dann in dem Moment an Gott erinnern? Du kannst es tun, indem Du eine neue Gewohnheit entwickelst. Alles Denken besteht aus stillen Worten und ist in Wahrheit ein Gespräch, welches man mit seinem innersten Selbst führt. Anstatt mit dir selber zu reden, wirst Du die Angewohnheit entwickeln, zu Christus zu reden. Viele von uns, die dies ausprobiert haben, haben herausgefunden, dass sie auf diese Art viel besser denken können und wollen nie wieder ohne Ihn über etwas nachdenken. Es hilft uns auch, wenn wir uns vorstellen, wie er in einem Stuhl neben uns sitzt und mit uns redet. Wir sprechen dann mit unserer Zunge das aus, was wir denken, dass Er es uns auf unsere Fragen antworten würde. So beziehen wir Christus in alle Aspekte des Alltags mit hinein.”

Das ist meine Übersetzung von diesem Originalzitat:

If you lean back and think about some problem deeply, how can you remember God? You can do it by forming a new habit. All thought employs silent words and is really conversation with your inner self. Instead of talking to yourself, you will now form the habit of talking to Christ. Many of us who have tried this have found that we think so much better that we never want to try to think without Him again. We are helped if we imagine Him sitting in a chair beside us, talking with us. We say with our tongue what we think Christ might say in reply to our questions. Thus we consult Christ about everything. ~ Frank Laubach, Games with Minutes

Posted by TRLT in Personen, Zitate, 0 comments

A. W. Tozer über Überführung und Gottes Heiligkeit

It was a common thing in olden days, when God was the center of Human worship, to kneel at an altar and shake, tremble, weep, and perspire in an agony of conviction. We don’t see it now because the God we preach is not the everlasting, awful God, ‘mine Holy One’ (Habakkuk 1:12), who is ‘of purer eyes than to behold evil, and canst not look on iniquity’ (Habakkuk 1:13).” ~ A. W. Tozer.

Übersetzung: Es war in den früheren Tagen, als Gott noch das Zentrum der Anbetung war, eine normale Sache, wenn jemand vor dem Altar kniete, am ganzen Körper zitterte und weinte und fast die Luft zum Atmen verlor, weil er unter solch einer starken Überführung war. Wir sehen es jetzt nicht mehr, weil der Gott, den wir predigen nicht der ewige, bestaunenswerte Gott ist, von dem Habakuk schreibt: Bist du nicht von alters her, Jahwe, mein Gott, mein Heiliger? Wir werden nicht sterben. Jahwe, zum Gericht hast du es gesetzt, und, o Fels, zur Züchtigung es bestellt. (Hab 1:12), ein Gott, von dem Habakuk weiter sagt: “Du bist zu rein von Augen, um Böses zu sehen, und Schuld vermagst du nicht anzuschauen. Warum schaust du Frevlern zu, schweigst, wenn der Gesetzlose den verschlingt, der gerechter ist als er?” (Hab 1:13). ~ A. W. Tozer

Posted by TRLT in Zitate, 0 comments

Paul Washer über Emerging Church

Ein mutiges Statement von Paul Washer, dass ich ungefiltert weitergebe:

My dear friend, let me tell you something. All this Emergent Church stuff, much of the Church Growth stuff, all of the cultural sensitivity, throwing out the window biblical sensitivity, it is just a bunch of little boys wanting to play church without the power of God on their life. And I will stand on that statement.

It is a lesser than David trying to fit himself in Saul’s armor. To the wind with it.

The more you trust in the arm of the flesh, the less you are going to see of the power of God.

Das sehe ich eigentlich genauso – seitdem ich Art Katz kennengelernt habe, hat sich diese Denkweise in mein Hirn eingebrannt. Je mehr wir auf das Fleisch vertrauen, umso weniger werden wir die Kraft Gottes sehen.

Posted by TRLT in Personen, Zeitgeschehen, Zitate, 21 comments

Interessante Zitate: Bruder Andrew (#1)

Habe heute in einem Buch ein interessantes Zitat von “Gottes Schmuggler”, dem bekannten Bruder Andrew (Gründer des Missionswerkes Open Doors) gelesen. Da wird Bruder Andrew zitiert:

So far as speaking in tongues is concerned…I find it indispensable when crossing the communist borders with bibles. ~ Brother Andrew

Die deutsche Übersetzung lautet: Was das Sprachenreden anbetrifft, finde ich es unentbehrlich, wenn ich die kommunistischen Grenzen mit Bibeln überquere. Gefunden habe ich das Zitat in “Spiritual Warfare” von Michael Harper auf Seite 67.

Posted by TRLT in Personen, Zitate, 0 comments