Herzensboden

Die wichtigste Bedeutung vom Gleichnis des Sämann

Ich habe vor Jahren schon eine Deutung vom Sämann-Gleichnis geschrieben, und in den letzten Jahren ist mir die Bedeutung dieses Gleichnisses umso wichtiger geworden. Vor allem die Kernaussagen des Gleichnisses sind wichtig:

1) Das Wort Gottes ist der Same der Frucht bringt
2) Der Same muss in das Herz fallen, nicht in den Verstand (Seele) oder in die Gefühle (auch Seele) – siehe auch Sprüche 4:23

Dies sind die wichtigsten Kernaussagen dieses Gleichnisses und die sind so einfach, dass sogar Kinder diese verstehen können. Es reicht nicht aus, dass wir das Wort Gottes verstanden haben. Damit wir das Wort Gottes auch ausleben können, muss es in unserem Herz aufgenommen werden. Zweitens ist es das Wort Gottes in unserem Herzen das Frucht bringt. Wir können das Fruchtbringen nicht bewirken. Alles was wir tun können, ist ein guten “Herzensboden” bereit zu stellen.

Das bedeutet ganz praktisch: Ich tue Buße für alle Härte in meinem Herzen, ich bitte alle Menschen und Gott um Vergebung, ich vergebe allen Menschen die mich verletzt haben und ich tue Buße für mein Richten, Verurteilen und mein “auf-andere-herabschauen”. Das ist der schnellste Weg, einen weichen, fruchtbaren Herzensboden zu bekommen.

Wer noch mehr Auslegung und eine tiefergehende Interpretation dieses Gleichnisses möchte, dem sei mein alter Artikel “Das Gleichnis vom Sämann – Eine Herzensdiagnose” empfohlen.

Posted by TRLT in Lehre, 0 comments

Das Gleichnis vom Sämann – Eine Herzensdiagnose

UPDATE: In Markus 4 erzählt Jesus das Gleichnis vom Sämann. Darin macht er folgendes Statement:

Versteht ihr dies Gleichnis nicht? WIE WOLLT IHR DANN ALL DIE ANDEREN GLEICHNISSE VERSTEHEN? (Markus 4:13 )

Wenn wir dieses Gleichnis nicht verstehen, dann werden wir Schwierigkeiten haben, alle anderen Gleichnisse zu verstehen. Warum ist das so? Weil dieses Gleichnis den Weg zu Verständnis geistlicher Tatsachen erklärt. In diesem Gleichnis steckt der Schlüssel zu einer Fülle von weiteren geistlichen Offenbarungen. Deswegen hole ich dieses Gleichnis noch einmal aus den Tiefen meines Blogs hervor, da ich sicher bin, dass die meisten Leute es noch nicht verstanden haben. Ich kann dieses Gleichnis in einem Satz zusammenfassen:

Der Weg zur geistlichen Erkenntnis führt nicht über den Verstand, sondern über das Herz.

Wenn unser Herzensboden im richtigen Zustand ist, dann wird das Wort Gottes (= der Same), dass wir lesen oder hören auf jeden Fall Frucht bringen. Das ist die Hauptaussage. Schauen wir uns das Gleichnis einmal genauer an: Continue reading →

Posted by TRLT in Lehre, 0 comments